Startseite | Galerie | RSS 2.0 | ATOM | Email | Impressum

ihmesport

17. Mai 2009: Hannover läuft rund und Fahrradsternfahrt

29.04.2009 — LaufenRadsport

17. Mai: 10.000-Meter-Lauf „Hannover läuft rund – Stadt und Region am Start“
Ein Programmhighlight des autofreien Sonntags am 17. Mai ist der 10.000-Meter-Lauf „Hannover läuft rund – Stadt und Region am Start“. Der Lauf ist einer von 34 Terminen im Laufpass 2009 der Region Hannover.

Anmeldungen sind nur noch bis zum 4. Mai möglich. Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.hannover-autofrei.de oder Telefon 0511/131 94 99. Die Startgebühr beträgt zehn Euro. Dafür gibt es auch ein Laufshirt als Startberechtigung. Die Shirts gibt es nach erfolgter Zahlung ab 11. Mai in Det’s Laufshop in der Lavesstraße 3.

„Hannover läuft rund“ startet am Aegi und führt auf den Straßen Schiffgraben, Lavesstraße, Thielenplatz, Joachimstraße, Ernst-August-Platz, Schillerstraße, Georgstraße, Goethestraße, Leibnizufer und Friedrichswall dreimal um die autofreie Innenstadt.

Der Startschuss fällt um 11.20 Uhr. Start und Zieleinlauf sind nahe der Hauptbühne am Aegi, auf der um 12.45 Uhr die drei ersten Frauen und Männer geehrt werden. Alle LäuferInnen bekommen nach erfolgreicher Teilnahme eine Urkunde, nehmen an einer Verlosung teil und können sich ihren Laufpass 2009 stempeln lassen.

Kinder und SchülerInnen können sich zu 800- bzw. 1.600-Meter-Läufen gebührenfrei anmelden. Die Bambini- und Schülerläufe starten ebenfalls am Aegi. Der Bambinilauf für die Jahrgänge 2002 und jünger auf einer Distanz von 800 Metern startet um 12.30 Uhr. Die Schülerläufe auf der Distanz 1.600 Meter starten für die Jahrgänge 1998 bis 2001 um 13 Uhr und für SchülerInnen der Jahrgänge 1994 bis 1997 um 13.30 Uhr.

17. Mai: Fahrradsternfahrt in die autofreie Innenstadt

Neun Touren aus dem Umland an den Stadtrand, sieben Touren vom Stadtrand zu drei zentralen Sammelpunkten, kurze Verschnaufpause – und dann im Endspurt über Messe-, Süd- und Westschnellweg in die autofreie Innenstadt.

Mit dieser einmaligen Fahrradsternfahrt will die Landeshauptstadt Hannover tausende von RadfahrerInnen aus Stadt und Region dafür begeistern, am Sonntag, dem 17. Mai, Hannovers Straßen autofrei zu erobern. Ziel der Fahrradsternfahrt ist die Fahrradbühne am Leibnizufer, wo um 13.30 Uhr die drei Innenstadt-Touren zeitgleich eintreffen.

Die Fahrradsternfahrt steht symbolisch für die Bedeutung des Fahrrads als klimafreundliches Verkehrsmittel und soll alle Hobby-, Freizeit- und GelegenheitsradlerInnen motivieren, auch im Alltag so oft wie möglich auf das Rad umzusatteln. Hannover bietet RadfahrerInnen ein gut ausgebautes Fahrradnetz mit mehr als 500 Kilometern Radwegen. Hinzu kommen ausgewiesene Radrouten durch das städtische Grün und entlang von Wasserwegen und Seen sowie Ringwegen wie dem Julius-Trip-Ring oder dem Grüne Ring: beste Voraussetzungen, die HannoveranerInnen in Bewegung zu versetzen – mit Fahrtziel Klimaschutz und Gesundheit.

Die neun Touren aus dem Umland werden größtenteils auf Strecken der Fahrradregion geführt. Diese „Regionstouren“ werden im Rahmen der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) als geführte Touren auf Radwegen und ohne Polizeibegleitung angeboten. Sie führen zu sieben Sammelpunkten am Stadtrand (Real Parkplatz Altwarmbüchen; S-Bahnhof Anderten/ Misburg; City Center Langenhagen (Marktplatz); Messebahnhof Laatzen; Rewe Markt Empelde; S-Bahnhof Seelze; Rathausplatz Garbsen).

Von den Sammelplätzen am Stadtrand führen sieben Stadttouren unter Begleitung der Polizei zu drei innenstadtnahen Hauptsammelpunkten, von denen aus RadfahrerInnen an diesem Sonntag in geschlossenen polizeibegleiteten Konvois ausnahmsweise das Schnellwegenetz benutzen können. Gestartet wird in

  • Groß-Buchholz Weidetorkreisel: Parkplatz auf der Südseite des Bürocenters Karl-Wiechert-Allee 76; Start: 12.40 Uhr
  • Ricklingen Landwehrschänke: Parkplatz Göttinger Chaussee 275; Start: 12.40 Uhr
  • Herrenhausen: Ausgang Allee am Schotterplatz Herrenhäuser Gärten; Start: 12.55 Uhr

Ziel der Fahrradsternfahrt ist die autofreie Innenstadt: Am Sonntag (17. Mai) hat das Auto von 11 bis 18 Uhr frei, die Innenstadt ist für den Autoverkehr gesperrt.
Zentraler Anlaufpunkt für alle RadfahrerInnen ist die Fahrradmeile am Leibnizufer mit Fahrradflohmarkt, Fahrradhändlern, Fahrradcodierung, Fahrradparcours, Spaßrädern, Liegerädern, Probefahrten, Fahrradparkplatz und mehr!

Alle SternfahrerInnen werden um 13.30 Uhr an der Fahrradbühne am Leibnizufer begrüßt, können für den Besuch des autofreien Sonntags ihr Rad auf zwei Fahrradparkplätzen am Leibnizufer parken, und von dort aus die über 100 autofreien Aktionen besuchen.

Alle Informationen zu Strecken, Sammelpunkten und Zeiten sind im aktuellen Fahrradsternfahrt-Flyer zusammengefasst, der stadt- und regionsweit verteilt wird und ab sofort beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, Langensalzastraße 17, erhältlich ist.

Weitere Informationen zur Sternfahrt gibt es unter www.fahrradsternfahrt-hannover.de,
Email oder unter Telefon 0511/131 94 99. Dort können sich auch Helfer anmelden.

Informationen zum autofreien Sonntag gibt es unter www.hannover-autofrei.de, Email oder unter Telefon 0511/168 4 38 01.

10 Fragen zur Fahrradsternfahrt – 10 Antworten

1. Wie fit muss ich sein?
Ein normales Fahrradtempo reicht aus, die Fahrradsternfahrt ist kein Rennen und auch für untrainierte Radler zu bewältigen. Die Durchschnittsstrecke ist ca. 15 km lang. Nur die Wedemärker müssen richtig ran: Hier startet die längste Strecke mit über 40 km Länge.

2. Kann ich meine Kinder mitbringen?
Natürlich können auch Kinder an der Fahrradsternfahrt teilnehmen. Das Durchschnittstempo beträgt 10-12 km/h. Allerdings wird im Stadtgebiet im geschlossenen Verband gefahren. Das bedeutet, wer nicht mitkommt und hinter das Schlussfahrzeug fällt, muss auf Radwegen im Rahmen der StVO weiterfahren.

3. Kann ich auch im Streckenverlauf dazu stoßen oder nur an den Sammelpunkten?
An allen Strecken kann man an jedem beliebigen Punkt in die Sternfahrt einsteigen. Dazu gibt es Orientierungspunkte in den Streckenplänen auf der Internetseite www.fahrradsternfahrt-hannover.de oder im Fahrradsternfahrtflyer.
In diesem Fall empfiehlt es sich, rechtzeitig an der Strecke zu stehen, weil der Zeitrahmen Schätzungen unterliegt.

4. Sind die Strecken den ganzen Tag gesperrt und kann ich die Touren auf eigene Faust fahren?
Die Sternfahrttouren im Stadtgebiet werden im geschlossenen Verband in Polizeibegleitung gefahren. Die Strecken sind also nur kurzfristig für die Touren gesperrt. Wer auf eigene Faust mit dem Fahrrad zum Autofreien Sonntag radeln möchte, muss dafür die vorhandenen Radwege nutzen.

5. Wer ist mein/e AnsprechpartnerIn für welche Tour?
Jede Tour hat Tourpaten, die die TeilnehmerInnen am Start begrüßen. Auf der Internetseite der Fahrradsternfahrt www.fahrradsternfahrt-hannover.de findet man unter dem Menüpunkt „Helfer“ die Tourpaten.

6. Was passiert, wenn ich einen Unfall oder eine Panne habe auf dem Schnellweg?
Alle Schnellwegtouren haben Begleitfahrzeuge, die bei einer Panne FahrradfahrerIn und Fahrrad einladen, sowie mit Warnwesten kenntlich gemachte Tourenbegleiter und Ordner als Ansprechpartner.

7. Wo erfahre ich Details zu den Strecken und Startzeiten?
Alle Infos zu Strecken, Sammelpunkten und Zeiten sind im aktuellen Fahrradsternfahrt-Flyer zusammengefasst, der stadt- und regionsweit verteilt wird, und ab sofort beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, Langensalzastraße 17, erhältlich ist. Ausführliche Streckeninfo findet sich darüber hinaus auf der Internetseite www.fahrradsternfahrt-hannover.de

8. Wo lasse ich mein Fahrrad vor Ort, wenn ich die autofreie Innenstadt zu Fuß erobern will?
An der Fahrradmeile am Leibnizufer gibt es zwei zentrale Fahrradparkplätze, die kostenlos genutzt werden können.

9. Kostet die Sternfahrt etwas? Muss ich mich anmelden?
Die Teilnahme an der Sternfahrt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach rechtzeitig am Startpunkt der Touren einfinden.

10. Kann ich die Sternfahrt unterstützen?
Wer die Sternfahrt als Ordner unterstützen möchte, sollte sich bitte unter Tel. 0511/131 94 99 melden.

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

ihmesport - das Sport-Portal des ihmeboten mit den Schwerpunkten Amateur- und Breitensport.

Dies ist Fidele Dörp!

Werbung

Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Schünemannplatz