Startseite | Galerie | RSS 2.0 | ATOM | Email | Impressum | Datenschutz

ihmesport

Trotz Niederlage: Nina Schumacher war nicht böse

31.07.2009 — Surfen

Hannoveranerin verliert gegen achtfache Kitesurf-Weltmeisterin Kristin Boese
St. Peter-Ording (31.07.09). So dicht liegen Glück und Pech beieinander: Am Donnerstag schied Nina Schumacher beim Palmolive for Men Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording nach einem tollen Wettkampf im Viertelfinale aus. Am Freitag bekam die Hannoveranerin in der Trostrunde eine zweite Chance, doch das Losglück meinte es nicht gut mit der 19-Jährigen.
Ihre Gegnerin war die achtfache Weltmeisterin Kristin Boese aus Potsdam und die erfolgreichste Kitesurferin der Welt war (noch) eine Nummer zu groß für die frischgebackene Abiturientin. Trotzdem genoss Nina Schumacher das Duell mit der Ausnahmeathletin. „Es ist toll, gegen eine ganz Große des Kitesurfens wie Kristin anzutreten. Da ist es keine Schande, auszuscheiden.“

Der Palmolive for Men Kitesurf World Cup gilt als die größte Kitesurf-Veranstaltung der Welt. Im vergangenen Jahr verfolgten über 110.000 Zuschauer die Wettfahrten am Ordinger Strand. Insgesamt starten 90 Aktive aus 19 Nationen in den Disziplinen Freestyle, Kitecross und Course Racing teil. Das Preisgeld beträgt 50.000 Euro. Der Palmolive for Men Kitesurf World Cup ist eine Station der PKRA World Tour.

[PM 9pm media, 31. Juli 2009, Sven Kaatz]

Kein Kommentar

Sorry, the comment form is closed at this time.

ihmesport - das Sport-Portal des ihmeboten mit den Schwerpunkten Amateur- und Breitensport.

Dies ist Fidele Dörp!

Werbung

30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Elke Lennartz „Reset“ – Skulpturen
Schünemannplatz