Startseite | Galerie | RSS 2.0 | ATOM | Email | Impressum | Datenschutz

ihmesport

Kitesurfen ist (m)eine Leidenschaft

07.07.2010 — Surfen

Sportmediziner Hans Mller startet beim Palmolive Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording
Hamburg (07.07.2010). Er steht im OP, operiert Kniegelenkte, setzt neue Hften ein. Aber wenn Hans Mller das Skalpell aus der Hand legt, gibt es fr ihn nur eins: Er schnappt sich Kite und Board, geht aufs Wasser und trainiert. Der Orthopde und Unfallchirurg aus Hannover war im vergangenen Jahr 15ter der PKRA-Racingrangliste und damit bester Amateurfahrer.
Auch in diesem Jahr mischt er auf der World Tour mit und brennt auf seinen Einsatz beim Palmolive Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording (16. bis 25. Juli 2010).

Um sich fr das Heimspiel an der Nordsee optimal vorzubereiten, luft Hans Mller viermal in der Woche zehn Kilometer. Jede freie Minute verbringt er auf dem Wasser, das Steinhuder Meer ist sein Revier. Als Sportmediziner wei der 43-Jhrige, was ein Kitesurfer whrend eines Rennens leisten muss. „Die Lufe dauern je nach Windbedingungen bis zu einer halben Stunde. Man braucht viel Kondition, am Ende brennen die Oberschenkel. Da muss man sich schon berwinden, um bis zum Schluss dran zu bleiben“, schildert er seine Erfahrungen.

Hans Mller startet beim Palmolive Kitesurf World Cup

Seinen grten Coup landete der schnelle Arzt im vergangenen Jahr. Beim World Cup auf der griechischen Insel Paros wurde Mller Siebter und lie so manchen gestandenen Profi hinter sich. Sein Ziel fr den Palmolive Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording: „Ich mchte unter die Top Ten fahren. Meine Tochter und meine Lebensgefhrtin helfen mir dabei und bringen hoffentlich Glck“, so Hans Mller.

Doch bei allem sportlichen Ehrgeiz geht es dem Mediziner nicht nur um gute Platzierungen. Das Gefhl der grenzenlosen Freiheit ist es, was ihn an seinem Sport reizt. Hans Mller: „Wenn ich whrend der Arbeit aus dem Fenster schaue und sehe, wie sich die Bume im Wind wiegen, werde ich kribbelig. Kitesurfen ist meine Leidenschaft.“

Der Palmolive Kitesurf World Cup gilt als eine der grten Kitesurf-Veranstaltung der Welt. Im vergangenen Jahr verfolgten 150.000 Zuschauer die Wettfahrten am Ordinger Strand. Insgesamt 90 Aktive aus 19 Nationen gingen in den Disziplinen Freestyle, Course Racing und Kitecross an den Start und kmpften um ein Preisgeld von 50.000 Euro. Der Palmolive Kitesurf World Cup ist eine Station der PKRA World Tour und einziger Tourstopp in Deutschland. Fr den Zugang zum Strand wird eine gltige Gstekarte bentigt.

[PM 9pm media, 07.07.2010, Sven Kaatz]

Kein Kommentar

Sorry, the comment form is closed at this time.

ihmesport - das Sport-Portal des ihmeboten mit den Schwerpunkten Amateur- und Breitensport.

Dies ist Fidele Drp!

Werbung

30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Elke Lennartz Reset  Skulpturen
Der Ricklinger Deich