Startseite | Galerie | RSS 2.0 | ATOM | Email | Impressum

ihmesport

2013: Sechter Europameister-Titel für Thomas Ruminski vom SVE Hiddestorf

27.12.2013 — Laufen

Das Läuferjahr 2013 wurde für Thomas Ruminski vom SVE Hiddestorf mit dem 6. Europameister Titel gekrönt.
Die Europameister-Titel im Berglauf, 10 Kilometer Straßenlauf, Winter-Crosslauf und Cross-Country-Lauf, gehörten bereits zur Sammlung des Hemminger Läufers.
Bereits im Oktober 2012 startete die Vorbereitung auf den absoluten Höhepunkt, die Europameisterschaften im Straßenlauf am 26.5.2013 in Upice CZ. Aufgrund beruflicher Verpflichtungen musste Ruminski seinen Start kurzfristig auf die Halbmarathon Strecke verlegen. Mit seinem Trainer Erich Vellage (ehemaliger Trainer der Damen Nationalmannschaft im Marathon) wurde das Trainingsprogramm – mit nur vier Wochen Vorlaufzeit – umgestellt. Umso höher ist der Europameister-Titel mit der Deutschen Nationalmannschaft einzustufen. Thomas Ruminski finishte den Halbmarathon bei starken Wind und mit mehreren 100 zu absolvierenden Höhenmetern als schnellster Deutscher in 1:18:03 Stunden und wurde mit Frank Löschner TV Büschergrund (1:18,17) und Frank Apfelbaum vom SSG Königswinter (1:18,18) Europameister. Die drei Deutschen hatten in 3:54:40 Stunden riesigen Vorsprung vor Polen in 4:04:25 Stunden und CZE in 4:10:22 Stunden.

Thomas Ruminski nach dem Zieleinlauf bei der EM

Thomas Ruminski nach dem Zieleinlauf bei der EM

„In 2013 habe ich für den sechsten Europameister Titel wieder alles auf eine Karte gesetzt. Das es trotz Umstellung dann auch im Halbmarathon für mich sogar als schnellster Deutscher geklappt hatte, war einfach ultra-cool. Bereits beim letzten 500 Meter langen Schlussanstieg in der City von Upice, wusste ich anhand der durchgerufenen Zwischenzeiten, dass wir Europameister sind. In der Vorbereitung im Frühjahr 2013 konnte ich für den SVE Hiddestorf noch drei Landesmeister Titel (Crosslauf, 10 Kilometer und 5.000 Meter) mitnehmen. Nach den Europameisterschaften habe ich dann noch in Wunstorf, Zerbst, Köthen und Lelm sowie beim B2Run in Hannover gewonnen und bin dann relativ früh im Herbst 2013 in die Regenerationsphase gegangen. Beim B2Run habe ich als schnellster Chef Niedersachsens eine Reise nach Berlin gewonnen und diese Tage mit meiner Frau sehr genossen. Natürlich steht mit den Weltmeisterschaften am 30. März 2014 in Budapest auch schon das nächste Ziel. Wir werden als amtierende Europameister versuchen eine Medaille zu erlaufen. Natürlich ist das Niveau bei einer kontinentübergreifenden WM ungleich höher, aber eine WM ist immer etwas ganz Besonderes. Ich liebe diese Atmosphäre und das hohe Niveau bei Internationalen Meisterschaften“, schwärmt Ruminski.

Thomas Ruminski, Nr. 21, beim Söltjerlauf 2013

Thomas Ruminski, Nr. 21, beim Söltjerlauf 2013

Erfolge Thomas Ruminski 2013:

[PM SV Eintracht Hiddestorf, 27.12.2013]

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

ihmesport - das Sport-Portal des ihmeboten mit den Schwerpunkten Amateur- und Breitensport.

Dies ist Fidele Dörp!

Werbung

Kantorengottesdienst und Orgelmusik in St. Augustinus
Die Ricklinger Plakatwand