Startseite | Galerie | RSS 2.0 | ATOM | Email | Impressum

ihmesport

Ulrike Wendt läuft mit Pacemaker Thomas Ruminski Streckenrekord in Hameln

13.04.2015 — Laufen

Ulrike Wendt (Hannover 96) läuft mit Pacemaker Thomas Ruminski (SVE Hiddestorf) Streckenrekord in Hameln:
Über 600 Läufer starteten am 11. April 2015 beim 28. Hamelner Stadt-Galerie Lauf 2015. Der Frühling zeigte sich in Hameln mit Temperaturen um 17 Grad Celsius von der besten Seite.
Nur die im Verlauf des 10 Kilometert Hauptlaufes aufkommenden windigen Böen, gestalteten das Rennen für die Athleten auf dieser Strecke anspruchsvoll.
Mit der 1-Kilometer-Runde durch die Innenstadt von Hameln, liegt eine sehr Zuschauerfreundliche Strecke vor.

Die Veranstaltung war wieder sehr liebevoll und gewissenhaft organisiert und die in der Ergebnisliste aufgeführten 1-Kilometer Zwischenzeiten bieten einen guten Service, um das Rennen nachträglich auszuwerten.

Ulrike Wendt läuft mit Pacemaker Thomas Ruminski Streckenrekord in Hameln

Im 10-Kilometer-Hauptlauf konnte die Vorjahressiegerin Ulrike Wendt (Hannover 96) ihren Streckenrekord noch einmal um 19 Sekunden verbessern und siegte mit Start-Ziel-Sieg in starken 37:28 Minuten, mit über einer Minute Vorsprung.

Ulrike Wendt läuft mit Pacemaker Thomas Ruminski Streckenrekord in Hameln

Thomas Ruminski vom SVE Hiddestorf unterstützte seine Trainingspartnerin als Tempomacher. Erich Vellage ehemaliger Deutscher Nationaltrainer der Frauen im Marathon zeigte sich mit dem Rennverlauf im anschließenden Interview sehr zufrieden.

So ist die Läuferin bestens für den Lauf in Hannover vorbereitet. Wendt startet dort am 19. April 2015 über die 10 Kilometer Strecke.

Ulricke Wendt, Erich Vellage und Thomas Ruminski (v.l.)

Ulricke Wendt, Erich Vellage und Thomas Ruminski (v.l.)

Der Hiddestorfer Thomas Ruminski bereitet sich momentan auf die Deutschen Meisterschaften über 10.000 Meter am 2. Mai 2015 in Ohrdruf Thüringen vor und nutzte dieses Rennen als Tempodauerlauf.

Zweite bei den Frauen im 10-Kilometer-Lauf wurde Antonia Hehr vom SV Molbergen, in ebenfalls noch sehr guten 38:33 Minuten. Dritte wurde dann schon mit einigem Abstand Ida-Sophie Hegemann LG Göttingen in 41:07 Minuten.

Der Lokalmatador und Favorit Andreas Winterholler vom ESV Eintracht Hameln dominierte das 10-Kilometer Männerrennen ebenfalls mit Start-Ziel-Sieg in sehr schnellen 32:46 Minuten.

Als Zweiter finishte Sebastian Maschmeyer vom SC Herringhausen 34:49 Minuten vor dem ebenfalls noch schnellen Dritten Jörn Hesse (Delligser SV) in 36:25 Minuten.

[PM SV Eintracht Hiddestorf, 13.04.2015, Update: 15.04.2015]

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

ihmesport - das Sport-Portal des ihmeboten mit den Schwerpunkten Amateur- und Breitensport.

Dies ist Fidele Dörp!

Werbung

Kantorengottesdienst und Orgelmusik in St. Augustinus
Der Ricklinger Deich