Startseite | Galerie | RSS 2.0 | ATOM | Email | Impressum

ihmesport

Thomas Ruminski wird in Wolfsburg Landesmeister im Halbmarathon 2015

15.09.2015 — Laufen

Am 13. September 2015 herrschte Kaiserwetter beim Start zu Landesmeisterschaften im Halbmarathon.
Sonnige 23 Grad Celsius begrüßten die Langstreckenspezialisten.
Der frischgebackene Deutsche Meister im 10 Kilometer Straßenlauf Thomas Ruminski aus der SVE Hiddestorf wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte in 1:18:44 Sunden mit über 7 Minuten Vorsprung vor Wolfgang Rühlemann MTV Seesen 1:25:53 Stunden. Dritter wurde Bernhard Memering LG Buntentor Runners in 1:28:46 Stunden.

Ich bin das Rennen auf den ersten 10 Kilometern in 37:54 Minuten sehr vorsichtig angelaufen. Die 16 Kilometer Marke habe ich bei 1:01 Stunden passiert. Ich wusste nicht wie sich der Start bei der Deutsche Meisterschaft vor einer Woche auswirken würde. Als es dann noch locker lief habe ich richtig beschleunigt und bin die letzten 5,1 Kilometer in 17:44 Minuten gelaufen. Es war ein schöner Saisonabschluss und jetzt beginnt eine Regenerationsphase, schwärmte der Europameister.

Ulrike Wendt (Hannover 96) und Thomas Ruminski (SVE Hiddestorf)

Ulrike Wendt (Hannover 96) und Thomas Ruminski (SVE Hiddestorf)

Die Entscheidung bei den Frauen fiel knapper aus als in der Männerklasse. Michelle Kipp (VfL Oldenburg) gewann in 1:24:10 Stunden vor Ulrike Wendt (Hannover 96, 1:24:20 Stunden).

Nicole Krinke (LG Nienburg), lief fast auf Tuchfühlung mit den vor ihr laufenden in 1:24:36 Stunden durchs Ziel und wurde Dritte.

In der Teamwertung waren die Mannschaften von Hannover 96 auf den ersten beiden Rängen vor der Mannschaft der LG Nienburg

[PM SV Eintracht Hiddestorf, 15.09.2015]

Kein Kommentar

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

ihmesport - das Sport-Portal des ihmeboten mit den Schwerpunkten Amateur- und Breitensport.

Dies ist Fidele Drp!

Werbung

Konzert mit dem Barockensemble La Dolce Speranza
12. Wettberger Volkslauf 2017
Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Die Ricklinger Plakatwand